Sind  feinst vermahlene Mehle oder Mischungen von Kalk-, Dolomit-, Gips-, Rohphosphat- und silikatischen Gesteinen in einer Korngröße von  0-0,3 mm (davon 80 % < 0,1 mm). Die Düngemittel können trocken oder angefeuchtet ausgebracht werden.
Detaillierte Anwendungsinformationen und Produktdatenblätter erhalten Sie auf www.bodenkalk.at bzw. unter Tel. +43 316 / 715 479.

PRODUKTBEZEICHNUNGPRODUKTBESCHREIBUNG AUFWANDMENGELIEFERART
KOHLENSAURER KALK
> 92% CaCO3 Calciumcarbonat,
> 52 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehlfeiner Standardkalkdünger zur Calciumdüngung und zur pH-Wert Verbesserung.Ackerland: vor der Frühjahrsbestellung, als Stoppel- oder Herbstkalkung 2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre

Grünland: vor Vegetationsbeginn, unmittelbar nach jeder Nutzung oder im Herbst 1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre

mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
mehlfein, angefeuchtet, lose im Kipper (25 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette
KOHLENSAURER KALK mit 2 % S
> 80% CaCO3 Calciumcarbonat
> 2% S Schwefel aus Calciumsulfat
> 45 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Kalk-Schwefeldünger, sorgt für eine pH-Wert Regulierung und gewährleistet eine Calcium- und Schwefelgrundversorgung. Mit leicht löslichem, sofort pflanzenverfügbaren Schwefel aus Calciumsulfat. Ackerland: vor der Frühjahrsbestellung oder als
Stoppelkalkung
2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre

Grünland: vor Vegetationsbeginn oder unmittelbar nach
jedem Schnitt
1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre

mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
mehlfein, angefeuchtet, lose im Kipper (25 to)
1.000 kg Big Bag
GÜLLEKALK
> 92% CaCO3 Calciumcarbonat,
> 52 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Güllekalk wird direkt in die Gülle mit einem Stahlrohr eingeblasen.
Güllekalk bewirkt keine kalkbedingten Stickstoffverluste.
Max. 7 % in die Gülle mischen. mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
KOHLENSAURER MAGNESIUMKALK
> 75% CaCO3 Calciumcarbonat
> 15% MgCO3 Magnesiumcarbonat
> 53 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Ca-/Mg-Dünger, zur pH-Wert Verbesserung und Calcium-/Magnesiumgrundversorgung auf allen landwirtschaftlichen Flächen.Ackerland: vor der Frühjahrsbestellung, als Stoppel- oder Herbstkalkung 2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre

Grünland: vor Vegetationsbeginn, unmittelbar nach jeder Nutzung oder im Herbst 1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre

Forst: 2500-3000 kg/ha zur Aktivierung des Nährstoffkreislaufes

mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
mehlfein, angefeuchtet, lose im Kipper (25 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette
KOHLENS. MAGNESIUMKALK mit 2 % S
> 60% CaCO3 Calciumcarbonat
> 15% MgCO3 Magnesiumcarbonat
> 2% S Schwefel aus Calciumsulfat
> 45 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Ca-/Mg-Dünger, zur pH-Wert Verbesserung, gewährleistet eine Magnesium- und Schwefelgrundversorgung auf allen landwirtschaftlichen Flächen. Mit leicht löslichem, sofort pflanzenverfügbaren Schwefel aus Calciumsulfat. Ackerland: vor der Frühjahrsbestellung oder als Stoppelkalkung 2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre

Grünland: vor Vegetationsbeginn oder unmittelbar nach jedem Schnitt 1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre

mehlfein, trocken: lose im Silo-LKW (25 to)
mehlfein, angefeuchtet: lose im Kipper (25 to)
geteilte Ladungen Motorwagen und
Hänger (11 + 14 to)
DOLO 40
> 55% CaCO3 Calciumcarbonat, > 40% Magnesiumcarbonat
> 53 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Ca-/Mg-Dünger, stellt eine pH-Wert Verbesserung und Magnesiumversorgung
auf allen landwirtschaftlichen Flächen sicher. Empfohlen auf magnesiumbedürftigen Flächen.
Ackerland: vor der Frühjahrsbestellung, als Stoppel- oder Herbstkalkung 2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre Grünland: vor Vegetationsbeginn, unmittelbar nach jeder Nutzung oder im Herbst 1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre
Forst: 2500-4000 kg/ha
mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
mehlfein, angefeuchtet, lose im Kipper (25 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette
MISCHKALK
> 60% CaO als Calciumcarbonat, Calciumoxid
> 60 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Universalkalk zur Erhaltungskalkung auf allen Böden. Mischung aus Branntkalk und Calciumcarbonat. Seichtes Einarbeiten nach der Ausbringung verbessert die bodenlockernde Wirkund des Branntkalkanteils.Ackerland: leichte bis mittlere Böden
1500-2000 kg/ha alle 3 Jahre
mittlere bis schwere Böden
2000-2500 kg/ha alle 3 Jahre
Grünland: 1500 kg/ha alle 3 Jahre
mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15–20 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.200 kg je Palette
KAPHOS 5
>80 % CaCO3 Kalziumkarbonat
> 5 %P2O5 Phosphat davon 2,5% P2O5 in 2% Ameisensäure lösliches Phosphat
> 50 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Standarddünger, zur Grunddüngung von Acker- und Grünland. Optimale Ergänzung zum Wirtschaftsdünger. Liefert in einem Arbeitsgang Phosphat, Kalk und Spurenelemente.Ackerland: 600-1.000 kg/ha und Jahr
Grünland: 500-800 kg/ha und Jahr
mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
mehlfein, angefeuchtet, lose im Kipper (25 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette
NATURGIPSMEHL
> 40% CaSO4 Calciumsulfa
1% MgSO4 Magnesiumsulfat
> 16% S Schwefel (entspricht)
> 0 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Mehliger Dünger für die Calcium- und Schwefelversorgung von Böden mit hohen pH-Werten.
Leicht lösliches Calciumsulfat stellt eine nachhaltige Versorgung mit pflanzenverfügbaren Schwefel und Calcium über das ganze Jahr sicher. Bodenstrukturverbessernde Wirkung durch Ca++ Ionen.
Keine pH-Wert verändernde Wirkung.
Grünland: 500 kg/ha und Jahr
Obstbau: 500 kg/ha und Jahr
Gülle: 25 kg/m³
mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
lose im Container (ca. 15-20 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette
STALLKALK
> 92% CaCO3 Calciumcarbonat,
> 52 % CaO Kalkwert (Säureneutralisationsvermögen)
Zum Einstreuen in Stallungen aller Nutztierarten (Rinder, Schweine, Hühner,…).
Zur Entfeuchtung der Liegestellen und Verbesserung der Stalluft.
Liegeboxen hoch: 200 gr/m2 täglich bis 1x pro Woche
auf feuchte Stellen vor dem Einstreuen
Liegebox tief: 300 gr/m2 1-2 x pro Woche
Spaltenboden-
Treibgänge: 300 gr/m² 1-2 x pro Woche
Kälberboxen: 200 gr/m2 täglich bis 1x pro Woche
vor dem Einstreuen auf feuchte Stellen
Hühnerställe: 300 gr/m2 1 x pro Woche
mehlfein, trocken, lose im Silo-LKW (25-27 to)
1.000 kg Big Bag
25 kg Papiersack, 1.250 kg je Palette

Mehlfeine Düngemittel

Alle mehlfeinen Düngerprodukte sind für Bio-Betriebe erlaubt.
Der Vertrieb erfolgt über ihren Landesproduktehändler und ihr Lagerhaus vor Ort.
Alle mehlfeinen Düngemittel (ausgenommen Mischkalke) können jederzeit vor oder nach der Wirtschaftsdünger-Ausbringung gestreut werden, ohne dass kalkbedingte Stickstoffverluste zu befürchten sind.